„We made it!“ – feierliche Gradierung von MBA-Absolventen des Transatlantik-Instituts an der University of West Florida

 

Sie haben es geschafft! 18 glückliche Absolventinnen und Absolventen des Transatlantik-Instituts erhielten am Samstag, dem 25. Juni 2016 den Abschluss zum Master of Business Administration. Es ist bereits die 11. Gruppe von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diesen akademischen Grad innerhalb der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit der beiden Hochschulen in Ludwigshafen am Rhein und Pensacola, Florida erlangt hat.

Die letzten drei Wochen ihres Studiums hatten die Absolventinnen und Absolventen am Campus der University of West Florida (UWF) verbracht, wo der abschließende Kurs „Strategic Management and Policy Formulation“ bei Prof. Dr. Blaine Lawlor stattfand. Neben den Class Sessions blieb hier auch Zeit für gemeinsame Unternehmungen mit den amerikanischen Gastgebern, wie zum Beispiel der Besuch eines Baseball-Spiels der „Blue Wahoos“ im erst kürzlich errichteten Stadion oder die Audienz beim City Council, wo den Studierenden die Ehrenbürgerschaft der Stadt Pensacola verliehen wurde. Letzter, und zugleich wichtigster Programmpunkt ihres Aufenthaltes in Florida war natürlich die Graduierungsfeier im Atrium des College of Business der UWF.

Einen sehr herzlichen Willkommensgruß richtete Dekan Prof. Dr. Tim O’Keefe sowohl an die Absolventinnen und Absolventen selbst, als auch an deren Freunde und Familienangehörige, die zu der Graduierungsfeier eigens nach Florida gereist waren.

Als Gastredner der Veranstaltung übernahm Rick Duke, Gründungsdirektor des neu eingerichteten Center for Entrepreneurship der UWF das Rednerpult. In seiner Rede verlieh er seiner Anerkennung Ausdruck, ein MBA-Programm neben dem Beruf zu absolvieren.

Prof. Dr. Gerhard Raab, Direktor des Transatlantik-Instituts, gratulierte in seiner Rede den frisch gebackenen MBAs und bedankte sich außerdem bei den Vertreterinnen und Vertretern der UWF für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit. „We are all entrepreneurs – and knowledge is an important part,“ zitierte er Götz Werner, den Gründer des dm Drogeriemarktes und wies auf die Bedeutung insbesondere der interkulturellen Weiterbildung hin.

Zwei der Absolventinnen ergriffen stellvertretend für ihren Jahrgang das Wort. “The MBA has broadened our horizon. It has changed our perspective and helped us to grow. The program has not only improved our management and leadership skills but also our personalities,” sagte Sarah Engel (Engel GmbH) in ihrem Teil der Ansprache.” We are very proud to be standing here today knowing where we came from and what lies ahead of us.”
Und Julia Lakatos (SAP) fügte hinzu: “Do you remember when we were always saying: ‘We almost made it?’ Guys, you know what: Today, we made it!”

“One of the unique things of our MBA program is that it is cohort driven, so these students begin the program together, they go through their sequence of classes together and of course they graduate together, and during that time they forge some wonderful relationships and friendships and a fantastic professional network that should benefit them in the future,” ergänzte MBA-Direktorin Melissa Brode, die die Zeremonie leitete und moderierte.

Nach alter Tradition: Der Wurf der Master-Hüte.

Es folgte die feierliche Verleihung der Urkunden, die bei jeder Kandidatin und jedem Kandidaten mit großem Applaus gewürdigt wurde. Selbstverständlich durfte auch der traditionelle Wurf der quadratischen Master-Hüte und ein entsprechendes Gruppenbild nicht fehlen. Über das Internet konnten auch die in Deutschland verbliebenen Freunde und Angehörigen das Geschehen live verfolgen.
Bei einem gemeinsamen Festessen fand der Abend schließlich einen gebührenden Ausklang.

Wir gratulieren unseren neuen Absolventinnen und Absolventen und heißen sie auch in unserem MBA-Alumni-Netzwerk sehr herzlich willkommen!

Der nächste Start des MBA-Programms des Transatlantik-Instituts in Zusammenarbeit mit der University of West Florida ist im Januar 2017. Bewerbungen werden noch bis Oktober 2016 entgegengenommen. Bei Interesse melden Sie sich am besten direkt bei Frau Kathrin Paul (kathrin.paul@hs-lu.de, 0621-5203-440) oder Herrn Joachim von Hunnius (joachim.hunnius@hs-lu.de, 0621-5203-445). Weitere Informationen finden Sie außerdem unter http://www.transatlantik-institut.de/en/mba.html.

Kristina Eske (CBS), Prof. Dr. Joe Donelan (UWF), Kathrin Paul, Prof. Dr. Gerhard Raab.

Beim Baseball-Spiel der Blue Wahoos, Pensacola.

EM-Fieber in Florida.

Verleihung der Ehrenbürgerschaft im City Council der Stadt Pensacola.