Success! MBA-Graduierung deutscher Absolventinnen und Absolventen des Transatlantik-Instituts in den USA

Nur 18 Monate zuvor betraten sie das College of Business der University of West Florida zum ersten Mal. Nun sind sie wieder hier: Mit dem Master-Hut auf dem Kopf, einem Strahlen im Gesicht und dem MBA in der Tasche!

Zur Graduierungsfeier der 13. MBA-Gruppe des Transatlantik-Instituts am 23. Juni 2018 im Atrium des College of Business hieß Dekan Dr. Tim O’Keefe die Teilnehmer/innen und Gäste sehr herzlich willkommen.

Die frisch gebackenen MBAs.

Mit Freude blickte Tim O’Keefe auf die inzwischen 16 Jahre andauernde transatlantische Partnerschaft der Hochschule Ludwigshafen mit der University of West Florida zurück und lobte die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er stellte außerdem den Gastredner Buzz Ritchie vor und übergab ihm anschließend das Wort.

Walter Jaycox "Buzz" Ritchie, Jr. ist seit über 40 Jahren in Pensacola und Umgebung aktiv als Geschäftsmann, Politiker und Initiator und Unterstützer zahlloser gemeinnütziger Projekte. Er war u.a. 14 Jahre lang CEO und Präsident der Gulf Coast Community Bank und arbeitete als District Representative im House of Representatives des US-Bundesstaates Florida. Er unterstützt zudem das Executive Mentor Programm des College of Business der University of West Florida als Mentor für Absolventinnen und Absolventen seit der Gründung des Programms im Jahr 2012.

Buzz Ritchie ging in seiner sehr warmherzigen und emotionalen Rede insbesondere auf die Wichtigkeit von Teamgeist und Hilfsbereitschaft ein und hob hervor, welch wichtige Rolle gegenseitiger Respekt in der Zusammenarbeit mit anderen auch in seinem Leben gespielt hatte, gemäß dem Grundsatz: There is no „I“ in „Team“. Er schloss seine Ansprache mit einem Zitat von Robert Fulghum: „When you go out into the world, watch out for traffic, hold hands, and stick together.“

Auch im Namen seiner Kommilitonen und Kommilitonen richtete Student Speaker Felix Kesselberg sehr herzliche und dankende Worte sowohl an die Vertreterinnen und Vertreter des Transatlantik-Instituts der Hochschule Ludwigshafen und der University of West Florida, die Professorinnen und Professoren des College of Business und natürlich auch an die Familien und Freunde, von denen einige eigens zur Abschlussfeier nach Florida gereist waren. Er betonte, dass das MBA-Programm für sie alle eine einmalige, sehr bereichernde Erfahrung und tatsächlich „life-changing“ gewesen sei, vor allem auch aufgrund des intensiven interkulturellen Austauschs mit Studierenden und Professorinnen und Professoren aus den USA. Er hob außerdem die Karriereschritte hervor, die einige aus dem Jahrgang bereits während des MBA-Programms erfolgreich vollziehen konnten.

Student Speaker Felix Kesselberg.

Prof. Dr. Gerhard Raab

Auch Prof. Dr. Gerhard Raab, der Direktor des Transatlantik-Instituts, beglückwünschte zunächst die MBA-Kandidatinnen und -Kandidaten zu diesem großen Tag und zum Abschluss ihres MBA-Studiums. Mit den Worten von Henry Ford sagte er: “Anyone who stops learning is old, whether at twenty or eighty. And anyone who keeps learning stays young.” Prof. Dr. Raab fügte hinzu, dass das gemeinsame Lernen, auch über Staatsgrenzen und Kontinente hinweg, ein wichtiger Schritt zum Erfolg sei, nicht nur auf dem Weg der Absolventinnen und Absolventen selbst, sondern auch für die transatlantischen und weltweiten Beziehungen.

Die MBA-Direktorin der University of West Florida, Melissa Brode, moderierte die anschließende traditionelle Verleihung der MBA-Degrees. Dr. Tim O’Keefe schloss die Zeremonie mit den feierlichen Worten: „By the authority delegated to me by the faculty and the Board of Trustees, I confer upon you the Master’s Degree to which you are entitled and welcome you to this ancient and honorable company of scholars.“ Und unter dem großen Applaus aller Anwesenden fügte er lächelnd hinzu: „It is official!“

Melissa Brode würdigte abschließend noch einmal alle Mitwirkenden des Transatlantik-Instituts und der University of West Florida, sowie die Professorinnen und Professoren des MBA-Programms. Freunde und Familien der Absolventinnen und Absolventen, die das Geschehen auch von Deutschland aus live per Webcast verfolgen konnten, bekamen für ihre Unterstützung einen weiteren großen Applaus. Zum Schluss beglückwünschte Melissa Brode die frisch gebackenen MBAs, bat darum, auch in Zukunft als Alumni in Kontakt zu bleiben und bekundete bereits ihr Interesse an ihren weiteren beruflichen Erfolgen und Karrierewegen.

Wen das Interesse gepackt hat, kann sich hier über das internationale MBA-Programm des Transatlantik-Instituts informieren: http://www.transatlantik-institut.de/mba.html

Oder melden Sie sich gerne direkt per E-Mail oder Telefon für eine persönliche Beratung zu Ihren Weiterbildungsmöglichkeiten:

Kathrin Paul, MBA (USA)
Tel.: 0621-5203-440, E-Mail:

Joachim v. Hunnius, MBA (UWF)
Tel.: 0621-5203-445, E-Mail:

Die MBAs mit den Urkunden zur Ehrenbürgerschaft im Rathaus von Pensacola, Florida.

Kontaktieren Sie uns
wir beraten Sie gern


Turmstraße 8
67059 Ludwigshafen am Rhein

Tel: +49 (0)621 5203 440
Fax: +49 (0)621 5203 442